gruselige Kürbis – Macarons

Bald ist Halloween. Da kommen die Hexen, Gespenster, Zombies und Mumien wieder zum Vorschein. Was passt da besser als diese gruseligen Kürbis Macarons.

Bei Halloween spalten sich ja die Gemüter. Auf welcher Seite steht ihr: Halloween ist super oder Halloween braucht kein Mensch? 😉

Vielleicht kann ich Euch ja mit diesen gruseligen Kürbis-Macarons überzeugen, dass Halloween gar nicht so schlimm ist 🙂

Zutaten für die Schalen:

  • 45 g gemahlene Mandeln
  • 75 g Puderzucker
  • 36 g Eiweiß (das Ei sollte mindestens 5 Tage alt sein)
  • 10 g Zucker
  • orange Lebensmittelfarbpaste oder – pulver (keine flüssige Farbe verwenden!!!)

Zuerst die Mandeln und den Puderzucker nochmals feiner mahlen. Falls ihr nicht die Möglichkeit dazu habt, geht es auch so, dann werden die Schalen nur nicht so fein, aber geschmacklich tut es dem Ganzen keinen Abbruch 😉 Das Mandel-Puderzucker-Gemisch durch einen feinen Sieb geben, sodass größere Stückchen aussortiert werden.

Anschließend das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen. Sobald das Eiweiß anfängt steif zu werden, den Zucker hinzugeben und weiterschlagen bis ein fester Eischnee entstanden ist. Zum Schluss noch die Lebensmittelfarbe in den Eischnee rühren.

Die Mandel-Puderzucker-Mischung nun vorsichtig unter den Eischnee heben bis alles gut vermischt ist. Die Masse nun in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech kleine Kreise (ca. 3 cm Durchmesser) spritzen. Wenn ihr wollt könnt ihr auf die Rückseite des Backpapiers vorher mit einer 2 Euro Münze kleine Kreise aufzeichnen, damit ihr eine Orientierung habt und die Kreise gleichmäßig groß werden. Man bekommt es aber auch mit Augenmaß ganz gut hin, wem das zu viel Aufwand ist 😉

Klopft das Blech nach dem Aufspritzen der Kreise ein paar Mal auf den Tisch, damit die Luftblasen aus den Schalen gehen und eventuelle Unebenheiten verschwinden.

Aus der Masse bekommt man ca. 20 Schalen bzw. 10 Macarons. Die Anzahl kann natürlich je nach Größe der Schalen variieren. Bevor die Schalen nun in den Ofen kommen müssen sie 15-30 Minuten an der Luft antrocknen.

Den Ofen könnt ihr in der Zwischenzeit auf 150 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Nach der Ruhezeit werden die Macaronschlafen für ca. 15 Minuten auf der mittleren Schiene des Backofens gebacken. Nach dieser Zeit sollten die Schalen die typischen „Füßchen“ gebildet haben. Die Schalen mit dem Backpapier vom heißen Blech ziehen und vollständig auskühlen lassen.

Zartbitter-Ganache:

  • 100 g frische Sahne
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • außerdem grüne essbare Gummischnüre und einen schwarzen Lebensmittelfarbstift für die Deko

Die Schokolade zerkleinern. Die Sahne in einem kleinen Topf aufkochen und anschließend über die Schokolade gießen und solange rühren, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist.

Die Ganache für 45 Minuten kalt stellen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Schnüre auf die passende Länge für  die Kürbisstiele schneiden und die Hälfte der Macaronschalen mit gruseligen Kürbisgesichtern bemalen.

Die Ganache mit einem Schneebesen gut durchrühren, damit sie aufgelockert wird. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die flache Seite einer Macaronschale spritzen. Die grünen Schnüre in die Ganache drücken, sodass sie etwas über die Schalen ragen und die zweite Schale mit dem Gesicht oben drauf setzen.

Fertig sind Eure gruseligen Kürbis-Macarons. Sie werden der Blickfang auf jeder Halloween-Party sein! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s