Laugenkastanien

Laugenkastanien sind ein echter Hingucker! Wenn man es nicht weiß, dass es sich bei den Kastanien um Laugengebäck handelt, könnte man glatt meinen, dass es echte Kastanien sind.

Durch ihre kleine Form ist es der perfekte Snack für zwischendurch oder auf Partys. Am liebsten mag ich die Laugenkastanien pur, aber man kann sie natürlich auch mit Butter oder einem Aufstrich bestreichen.

Für mich sind die Laugenkastanien der perfekte Snack im Herbst 🙂

Zutaten:

  • 700 g Weizenmehl
  • 300 g Dinkelmehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 25 g Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 50 g Butterschmalz
  • 400 – 500 ml Wasser
  • Brezellauge (Laugenperlen)

Das Mehl, Salz, Butterschmalz und das Wasser (erstmal nur 450 ml) in eine Schüssel geben. Die Hefe in einer extra Schale mit dem Zucker verrühren, bis sie flüssig geworden ist. Anschließend die Hefe zu den restlichen Zutaten in die Schüssel geben und alles zu einem Hefeteig verkneten. Je nachdem noch etwas Wasser dazu geben, wenn der Teig zu trocken ist.

Den Teig zu langen, dünnen Teigsträngen formen. Diese sollten einen Durchmesser von ca. 3 cm haben. Die Teigstränge in Alufolie einwickeln und für ca. 30 Minuten in den Gefrierschrank geben, sodass sie leicht gefroren sind.

Währenddessen kann die Lauge nach Anleitung angerührt werden. Bitte achtet auf die Sicherheitsbestimmungen, wenn Ihr mit Lauge arbeitet! Handschuhe sind Pflicht! Ich habe für die Laugenkastanien Laugenperlen verwendet. Diese habe ich bei http://www.backstars.de bestellt. Die Laugenperlen sind einfach zu handhaben, da man sie in kaltem Wasser auflösen kann und nicht wie manche Lauge kochen muss. Ihr könnt natürlich aber auch andere Lauge oder sogar Kaiser-Natron verwenden. Je nachdem was Ihr gerade zur Hand habt.

Die gefrorenen Teigstränge kurz in die Laugenlösung tauchen und die Stränge anschließend in kurze Stücke (3 cm) schneiden. Die Stücke mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 210 Grad (Ober- und Unterhitze) auf unterster Schiene backen. Die Laugenkastanien sind fertig, wenn sie die typische braune Farbe von Laugengebäck haben. Dies dauert ca. 25 Minuten. Kann aber je nach Ofen variieren, also verlasst euch lieber nicht genau auf meine Zeitangabe. Entscheidet lieber nach der Farbe der Laugenkastanien 😉

Die Laugenkastanien kommen bei Groß und Klein immer hervorragend an und sind im Handumdrehen verputzt! Also ran an die Lauge 😉

img_20161102_171515

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s